27.02.2005

Nachrichtenarchiv 28.02.2005 00:00 Ostermärsche thematisieren Irak-Krieg und Sozialabbau

Die traditionellen Ostermärsche thematisieren in diesem Jahr neben dem andauernden Irak-Krieg auch den Sozialabbau in Deutschland, die hohen Rüstungsexporte sowie Pläne für eine weitere Militarisierung der Europäischen Union. Nach Angaben des Netzwerks Friedenskooperative in Bonn sind in rund 50 Städten Protestkundgebungen, Friedensmärsche und sonstige Veranstaltungen geplant. In einzelnen Städten soll es auch um den Frieden im Nahen Osten und um die Erinnerung an das Kriegsende und die Befreiung vom Hitler-Faschismus gehen. Auch an die Atombombenabwürfe vor 60 Jahren soll erinnert werden.