27.02.2005

Nachrichtenarchiv 28.02.2005 00:00 Pädagogen diskutieren über Mobbing unter Kindern

Pädagogen und Jugendarbeiter haben sich auf einer Fachtagung in Köln mit Mobbing unter Kindern und Jugendlichen befasst. Die Opfer benötigten gezielte Hilfe von Erwachsenen, sagte Carmen Trenz von der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW. Selten könnten sich die Kinder aus eigener Kraft gegen lang anhaltende Schikane und körperliche Bedrohung von Mitschülern wehren. Untersuchungen zufolge sind etwa zehn Prozent der Schulkinder betroffen. Damit gibt es durchschnittlich ein bis drei Kinder pro Klasse, die gemobbt werden.