25.02.2005

Nachrichtenarchiv 26.02.2005 00:00 VCD: Null Verkehrstote muß Ziel der Verkehrspolitik sein

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) hat angesichts der gesunkenen Zahl von Verkehrsunfällen im Jahr 2004 vor allzu euphorischen Reaktionen gewarnt. Zwar sei der Rückgang von Verkehrstoten und -verletzten ohne Zweifel erfreulich. Doch die absoluten Zahlen machten erschreckend klar deutlich, daß der Verkehr in seiner derzeitigen Form nach wie vor einen extrem hohen Blutzoll verlange und gesellschaftlich so nicht tragbar sei. Jeden Monat sterben 500 Menschen auf deutschen Straßen. Über 35.000 Menschen werden verletzt, viele davon schwer. Der Verkehrclub fordert eine neue Verkehrspolitik mit dem Ziel, daß es keine Verkehrstoten mehr geben soll. Die begrenzten menschlichen Fähigkeiten müßten zum Maß aller Dinge im Verkehr werden.