25.02.2005

Nachrichtenarchiv 26.02.2005 00:00 Meisner: Wischnewski trat ein für Gerechtigkeit und Humanität

Joachim Kardinal Meisner hat den verstorbenen SPD-Politiker Hans-Jürgen Wischnewski gewürdigt. Sein Leben sei geprägt gewesen von seinem Eintreten für Gerechtigkeit und Humanität in der Welt. Meisner hob hervor, daß Wischnewki Angehörige der Kirche in Bedrängnis unterstützt habe. Mit seinen intensiven Kontakten zu den Staaten des Nahen Ostens habe er sich Verdienste um die Friedensbemühungen erworben. "Auch in Mittelamerika engagierte er sich als Vermittler und suchte dabei die Zusammenarbeit mit der Kirche", so Meisner in einem Beileidsschreiben. - Der SPD-Politiker Hans-Jürgen Wischnewski starb im Alter von 82 Jahren am Donnerstag in der Kölner Universitätsklinik.