20.02.2005

Nachrichtenarchiv 21.02.2005 00:00 Papst sprach Angelus-Gebet selbst - Audienz abgesagt

Zehn Tage nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus hat Papst Johannes Paul II. seine Ansprache zum Angelus-Gebet wieder selbst gehalten. In dem halbseitigen Text, bezeichnete er den "Dienst an der Einheit der Kirche" als Hauptaufgabe seines Papstamtes. Der Nachfolger des Apostels Petrus sei da, um die "Brüder im Glauben zu stärken". Nachdem ein Mitarbeiter das Mittagsgebet sprach, erteilte der 84-Jährige den Apostolischen Segen. Anschließend begrüßte Johannes Paul II. noch Pilgergruppen aus Slowenien und Italien. - Unterdessen wird gemeldet, dass Papst Johannes Paul II. die Generalaudien übermorgen ausfallen läßt. Er wird sich statt dessen nur vom Fenster seiner Wohnung aus den Gläubigen zeigen. Gründe sind nicht genannt worden.