17.02.2005

Nachrichtenarchiv 18.02.2005 00:00 "Tote begraben und Trauernde trösten"

Die Frühjahrsvollversammlung der katholischen Bischöfe hat sich kritisch mit dem Trend zu anonymen Bestattungen in Friedwäldern auseinander gesetzt. Die Trauer über den Verlust eines Menschen brauche Rituale und konkrete Orte, so der Mainzer Kardinal Lehmann. Im Frühjahr wolle die Bischofskonferenz eine Orientierungshilfe mit dem Titel "Tote begraben und Trauernde trösten" herausgeben, um die Praxis des christlichen Begräbnisses und die Erinnerung an die Toten durch die Gläubigen zu unterstützen.