17.02.2005

Nachrichtenarchiv 18.02.2005 00:00 EU-Beitritt der Türkei könnte Lage der Christen dort verbessern

Durch die Beitrittsverhandlungen der Europäischen Union mit der Türkei kann sich auch die Lage der Christen in der Türkei verbessern. Diese Auffassung vertritt der evangelische Pfarrer von Istanbul, Holger Nollmann. In der Türkei sei ein "beispielloser politischer Reformprozess" in Gang gebracht geworden. Dennoch hätten Christen noch immer unter zahlreichen Einschränkungen zu leiden. Die Folge der bisherigen Einschränkungen sei eine beispiellose Abwanderung. So gebe es heute in Deutschland mehr türkische Christen, als in der Türkei selbst , sagte Nollmann.