16.02.2005

Nachrichtenarchiv 17.02.2005 00:00 amnesty: Schröder soll sich bei Bush für Guantanamo - Gefangene einsetzen

Bundeskanzler Schröder (SPD) soll sich beim Deutschland-Besuch von US-Präsident Bush für eine menschenrechtsgemäße Behandlung der Inhaftierten in Guantanamo einsetzen. Das fordert die Menschenrechtsorganisation amnesty international in Berlin . Unabhängige Gerichte müssten unverzüglich über den Status der Gefangenen entscheiden. Sie müssten entweder angeklagt oder sofort freigelassen und unschuldig Inhaftierte angemessen entschädigt werden. Im Falle des aus Bremen stammenden Murat Kurnaz solle Schröder darauf dringen, dass dessen Anwalt ihn endlich besuchen dürfe. Die US-Behörden müssten erklären, welcher Vergehen sie Kurnaz verdächtigen, so amnesty.