12.02.2005

Nachrichtenarchiv 13.02.2005 00:00 Welttreffen der Ökonomen ohne Weltbank und Währungsfonds

Am diesjährigen "Welttreffen der Ökonomen" in Havanna haben keine Vertreter von Weltbank und Internationalem Währungsfonds teilgenommen. Grund für die Absage der Delegierten waren einem Zeitungsbericht zufolge die verschärften US-Sanktionen gegen das sozialistisch regierte Kuba. Zu dem eintägigen Forum waren Vertreter aus 36 Ländern gekommen, darunter Großbritannien, Frankreich, Belgien und Argentinien. Das Themenspektrum umfaßte neben Globalisierungs- und Entwicklungsfragen auch die Kritik an neoliberaler Wirtschaftspolitik.