02.02.2005

Nachrichtenarchiv 03.02.2005 00:00 Längere Öffnungszeiten zum Weltjugendtag geplant

Die Kölner Bezirksregierung will zum Weltjugendtag im August die Ladenöffnungszeiten ausweiten. Eine Öffnung der Geschäfte am Tag der Abschlussmesse im Marienfeld bei Frechen am Sonntag, 21.August, stehe aber nicht zur Debatte, teilte Regierungspräsident Roters in Köln mit. Der Weltjugendtag sei ein einmaliges und herausragendes Ereignis, zu dem sich Köln als weltoffene Stadt zeigen sollte, so der Regierungspräsident. Seit November würden Gespräche zwischen der Stadt Köln, den Gewerkschaften und dem Einzelhandel geführt. Wichtig sei, einen tragfähigen Konsens zu finden. Auch die Interessen der Verkäufer sollten berücksichtigt werden.