31.01.2005

Nachrichtenarchiv 01.02.2005 00:00 Aus für Walter Bau AG und Kindl - Brauerei

Der drittgrößte deutsche Baukonzern, die Augsburger Walter Bau AG, muss Insolvenz anmelden. Das Unternehmen mit 9.500 Beschäftigten will noch heute einen entsprechenden Antrag beim Amtsgericht Augsburg stellen. Auch für die traditionsreiche Kindl-Brauerei in Berlin-Neukölln ist das Aus in der bisherigen Form gekommen. Die Brauerei soll nach mehr als 130 Jahren geschlossen werden. Nach Gewerkschaftsangaben wird Kindl-Bräu nach Hohenschönhausen verlagert - dort hat die ebenfalls zur Oetker-Gruppe gehörende Brauerei Schultheiss ihren Sitz.