26.01.2005

Nachrichtenarchiv 27.01.2005 00:00 Zunehmende Spannungen zwischen Spanien und dem Vatikan

Die Spannungen zwischen der sozialistischen Regierung Spaniens und der katholischen Kirche wachsen. Als Reaktion auf jüngste Erklärungen des Papstes zur Religionsfreiheit in Spanien sei der Nuntius des Vatikans in Madrid, de Castro, ins Außenministerium bestellt worden. Das berichtete heute die spanische Tageszeitung "El País". Die Regierung habe dabei gegen Äußerungen des Papstes verwahrt, wonach sie einen "Laizismus" vorantreibe, der die Religionsfreiheit einschränke, heißt es.