23.01.2005

Nachrichtenarchiv 24.01.2005 00:00 Kardinal Napier: Südafrikas Strategie gegen Aids hat versagt

Der südafrikanische Kardinal Wilfried Napier hat die Strategie der Regierung gegen Aids scharf kritisiert. Obwohl die große Werbekampagne für Kondome offenkundig nicht zum Erfolg führe, halte die Regierung in Pretoria daran fest. Aber nur wenn sich das Sexualverhalten der Bevölkerung drastisch wandele, könne Aids gestoppt werden, so der Vorsitzende der südafrikanischen Bischofskonferenz. Napier verwies auf das Beispiel Ugandas. Dort hätten Regierung und Behörden über Jahre allein eine Verhaltensänderung eingefordert und nicht auf Kondome gesetzt. Binnen zehn Jahren sei es damit gelungen, die Infektionsrate von 29 auf 5 Prozent zu senken. - Innerkirchlich ist die Diskussion über die Zulässigkeit von Kondomen zur Aids-Prävention in der vergangenen Woche neu entflammt. Grund sind Aussagen aus der Spanischen Bischofskonferenz.