21.01.2005

Nachrichtenarchiv 22.01.2005 00:00 86 Millionen Euro für "vergessene Krisen" in Afrika

Die EU-Kommission hat 86 Millionen Euro humanitäre Hilfe für die "vergessenen Krisengebiete" in Afrika bewilligt. Entwicklungskommissar Michel erklärte in Brüssel, gerade afrikanische Bürgerkriegsstaaten bedürften weiter kontinuierlicher Hilfe. Die Gelder sollen vor allem Bürgerkriegsflüchtlingen und Opfern von Naturkatastrophen zugute kommen. In Westafrika würden mit rund 31 Millionen Euro Projekte in Liberia, Guinea und der Elfenbeinküste gefördert.