19.01.2005

Nachrichtenarchiv 20.01.2005 00:00 Staatsakt im Reichstag für Flutopfer

Mit einem Staatsakt hat Deutschland der fast 230-tausend Opfer der Flutkatastrophe am Indischen Ozean gedacht. Einziger Redner im Plenarsaal des Bundestags war Bundespräsident Köhler. Er sprach den Angehörigen der Opfer sein tiefes Mitgefühl aus. Köhler dankte den Helfern für ihren Einsatz in den Flutgebieten und den Deutschen für ihre Spenden. Die Flutkatastrophe, so Köhler, habe allen Staaten gezeigt, dass man in einer Welt lebe. Unter den Opfern der Flutkatastrophe könnten mehrere hundert Deutsche sein. Bisher sind erst 60 tote Bundesbürger identifiziert, 581 werden noch vermisst.