12.01.2005

Nachrichtenarchiv 13.01.2005 00:00 UN-Geberkonferenz in Genf: Staaten geben 700 Mio Dollar

Die Vereinten Nationen haben von der geforderten eine Milliarde Dollar fast drei Viertel zusammen. Eine Geberkonferenz in Genf sicherte 717 Millionen Dollar sofort zu. In der Geschichte der Weltorganisation sei noch nie in so kurzer Zeit so viel Geld gesammelt worden. Der größte Beitrag kam dabei mit 250 Millionen Dollar von Japan. Auf der Konferenz wurde Deutschland von Entwicklungsministerin Wieczorek-Zeul vertreten. Sie sagte für die Bundesregierung 50 Millionen Euro für die Soforthilfe für das erste halbe Jahr zu. Diese Summe ist Teil der Zusage von 500 Millionen Euro, womit die Bundesregierung in einem Zeitrahmen von drei bis fünf Jahren langfristige Hilfe leisten will. Heute am frühen Abend empfängt Bundeskanzler Schröder kommunale Spitzenvertreter und einige Ministerpräsidenten, um über Hilfsmodelle zu sprechen: Über 100 Städte wollen Schröders Vorschlag übernehmen, Partnerschaften zu betroffenen Regionen und Städten aufzubauen.