10.01.2005

Nachrichtenarchiv 11.01.2005 00:00 Kirchen mahnen Entwicklungshilfe neben Hilfe für Südasien an

Nach der Flutkatastrophe in Südasien haben die Kirchen die Bundesregierung ermahnt, die Entwicklungshilfe auf 0,33 Prozent des Bruttosozialprodukts aufzustocken. Nur so sei sicher zu stellen, dass die Hilfe für Südasien nicht zu Lasten anderer Entwicklungsaufgaben gehe. Das sagte der evangelische Vorsitzende der Gemeinsamen Konferenz Kirche und Entwicklung, Prälat Reimers, am Montagabend in Bonn. Die Kirchen würden auf eine ehrliche Umsetzung des Versprechens achten, das auf dem Lissaboner EU-Gipfel im März 2000 abgegeben wurde, sagte Reimers bei einem ökumenischen Neujahrgottesdienst des Evangelischen Entwicklungsdienstes und des katholischen Hilfswerks Misereor in Bonn.