09.01.2005

Nachrichtenarchiv 10.01.2005 00:00 Rauchverbot in Italien in Kraft getreten

In Italien ist heute ein allgemeines Rauchverbot in Lokalen und Büros in Kraft getreten. Bars und Restaurants müssen danach künftig Verbotschilder aufstellen. Raucherzonen sind nur in abgetrennten Räumen mit Belüftungsanlagen erlaubt. Rauchern, die gegen das Gesetz verstoßen, drohen Strafzahlungen bis zu 550 Euro. Wer in seinem eigenen Lokal nicht für die Einhaltung des Verbots sorgt, muß mit Bußgeldern von bis zu 2.200 Euro rechnen. Italienische Medien berichten, daß die Polizei in Neapel bereits kurz nach Mitternacht einen jungen Raucher mit einem Strafgeld von 27 Euro belegte.