07.01.2005

Nachrichtenarchiv 08.01.2005 00:00 Untergang eines Andamanen-Volkes befürchtet

Nach der Flutkatastrophe in Südasien befürchten Menschenrechtler den Untergang eines kleinen Ureinwohnervolkes auf den indischen Andamanen. Die Behörden müssten den 43 Angehörigen der Groß-Andamaner möglichst bald die Rückkehr auf ihre verwüstete Insel ermöglichen. Das hat die Gesellschaft für bedrohte Völker gefordert. Das Volk sei in der Vergangenheit vor allem durch Verfolgung und Ausbeutung durch die britische Kolonialmacht stark dezimiert worden, heißt es.