02.01.2005

Nachrichtenarchiv 03.01.2005 00:00 Bundesregierung plant zentrale Trauerfeier für Flutopfer

Ein Termin und die Ausgestaltung der Feier stehe aber noch nicht fest, sagte ein Regierungssprecher. Die Bemühungen der Bundesregierung konzentrierten sich auf die Bergung der Opfer und den Wiederaufbau. - Unterdessen wies das Auswärtige Amt heute einen Zeitungsbericht zurück, wonach in den Katastrophengebieten mehr als 3tausend Deutsche vermisst würden. Die Behörde nannte erneut eine Zahl von deutlich über tausend. Für die Vermissten bestehe allerdings nur noch wenig Hoffnung auf Rückkehr, sagte Staatssekretär Scharioth in Berlin.