25.12.2004

Nachrichtenarchiv 26.12.2004 00:00 Käßmann ruft zu Protesten gegen "Heilige Kriege" auf

Die hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann hat die Christen an Weihnachten dazu aufgerufen, weltweit gegen "Heilige Kriege" und "Kreuzzüge" aufzustehen. Die Kirchen hätten 1948 nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Amsterdam erklärt, dass Krieg nach Gottes Willen nicht sein solle. Seitdem habe es in der Welt gerade einmal 30 Tage ohne Krieg gegeben. Das sagte Käßmann in Osnabrück. Kinder seien dabei bis heute die Hauptopfer der bewaffneten Konflikte. Allein in den vergangenen zehn Jahren seien zwei Millionen Jungen und Mädchen in Kriegen getötet worden.