14.12.2004

Nachrichtenarchiv 15.12.2004 00:00 USA fordern Einrichtung eines Demokratie-Fonds bei den UN

Die USA drängen bei der geplanten Reform der Vereinten Nationen auf die Schaffung eines Fonds für Demokratie. Mit seinen Geldern sollten demokratische Prozesse in der Welt gefördert werden, sagte ein Sprecher des  US-Außenministeriums. Die Verbreitung der Demokratie sollte eine zentrale Aufgabe der UN sein. Die USA wären bereit, einen finanziellen Beitrag zu einem derartigen Fonds zu leisten, so der Sprecher. Durch die UN-Reform sollte auch die Rolle des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte gestärkt werden.