12.12.2004

Nachrichtenarchiv 13.12.2004 00:00 Schröder verteidigt EU-Beitrittspläne der Türkei

Bundeskanzler Schröder hat bekräftigt, dass Verhandlungen der EU mit der Türkei nur mit dem Ziel eines Beitritts geführt werden könnten. Dieses Ziel werde nicht relativiert, sagte der Kanzler nach einem Treffen mit dem niederländischen Ministerpräsidenten Balkenende in Berlin. Die ablehnenden Äußerungen von CSU-Chef Stoiber wies Schröder zurück. Stoiber hatte erklärt, die Union werde sich einer Vollmitgliedschaft der Türkei mit allen Mitteln widersetzen. Das hat heute auch CDU-Chefin Merkel noch einmal bekräftigt. Die Entscheidung über die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit der Türkei soll beim EU-Gipfel am kommenden Donnerstag und Freitag fallen.