11.12.2004

Nachrichtenarchiv 12.12.2004 00:00 Geburt Christi ist Thema einer römischen Schau mit 120 Kunstwerken

Eine jetzt in Rom eröffnete Ausstellung zeigt Stiche aus fünf Jahrhunderten, die Christi Geburt zum Thema haben. Unter den 120 gezeigten Kunstwerken sind die wichtigsten Schulen Europas vertreten. Bei den deutschen, flämischen, französischen und italienischen Meistern finden sich so prominente Namen wie Dürer und Rembrandt. Die Ausstellung mit den Titel "Venite adoremus" - auf deutsch: Kommt, laßt uns anbeten - ist bis zum 9. Januar zu sehen.