06.12.2004

Nachrichtenarchiv 07.12.2004 00:00 Sozialarbeiter für Schulen in sozialen Brennpunkten

Der deutsche Caritasverband hat Sozialarbeiter für Schulen in sozialen Brennpunkten oder mit hohem Ausländeranteil gefordert. Angesichts der Ergebnisse der neuen PISA-Studie sei dies dringend erforderlich. Es sei nicht länger hinnehmbar, dass sieben Prozent eines Jahrgangs keinen  Schulabschluss und fast fünfzehn Prozent keine Berufsausbildung machen könnten. Sozialarbeiter, die bei der schulischen, sozialen und beruflichen Integration helfen, könnten die Chancengleichheit für Kinder und Jugendliche verbessern, erklärte die Caritas in Freiburg.