05.12.2004

Nachrichtenarchiv 06.12.2004 00:00 CDU: Merkel mit Stimmenverlusten wiedergewählt

Angela Merkel ist als CDU-Parteivorsitzende wiedergewählt worden. Allerdings musste sie Stimmenverluste hinnehmen: Nur noch 88, 4 Prozent der Delegierten auf dem Bundesparteitag in Düsseldorf votierten für sie, statt 93,7 vor zwei Jahren. In ihrer fast zweistündigen Rede warf sie der Bundesregierung die Verantwortung für steigende Arbeitslosigkeit, ein geringes Wirtschaftswachstum und steigende Schulden vor. Deutschland lebe von der Substanz und werde weit unter Wert regiert, so Merkel. Weitere Reformen seien notwendig: