30.11.2004

Nachrichtenarchiv 01.12.2004 00:00 Frankreich verabschiedet Gesetz zur Sterbehilfe

Die französische Nationalversammlung hat ein Gesetz zur Sterbehilfe beschlossen. Danach bleibt aktive Sterbehilfe weiterhin verboten. Bei unheilbar Kranken kann auf deren Wunsch allerdings die lebensverlängernde Behandlung beschränkt oder eingestellt werden. Patienten sollen unter Berufung auf das Gesetz auch künstliche Ernährung ablehnen können. Neu geschaffen werden die Einrichtungen einer Vertrauensperson und einer Patientenverfügung. Die Vertrauensperson oder die Patientenverfügung sollen den Willen des Patienten zum Ausdruck bringen, wenn dieser sich selbst nicht mehr äußern kann.