30.11.2004

Nachrichtenarchiv 01.12.2004 00:00 Experten: Armutsbekämpfung mit Umweltschutz verbinden

Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung zu Umweltveränderungen (WBGU) hat zu größeren Anstrengungen im Kampf gegen die Armut aufgerufen. Umweltpolitik und Armutsbekämpfung müßten stärker miteinander verbunden werden, heißt es in einem  in Berlin vorgestellten Bericht. Zugleich fordert das Gremium eine Reform der Vereinten Nationen. Ökologie müsse den gleichen Stellenwert wie Sicherheits- oder Wirtschaftsfragen erhalten. Investitionen in den Umweltschutz könnten die Basis des Terrorismus verkleinern, so die Wissenschaftler.