28.11.2004

Nachrichtenarchiv 29.11.2004 00:00 Schweiz erlaubt Forschung an embryonalen Stammzellen

In der Schweiz ist künftig Forschung mit embryonalen menschlichen Stammzellen möglich. Nach dem vorläufigen Endergebnis sprachen sich rund zwei Drittel der Bürger für das geltende Gesetz aus dem Jahr 2003 aus. Es erlaubt die Verwendung bis zu sieben Tage alter Embryonen, die bei der künstlichen Befruchtung übrig geblieben sind. Notwendig ist die schriftliche Zustimmung der Eltern. Das Klonen und die Erzeugung von Embryonen nur für die Forschung bleiben verboten.