23.11.2004

Nachrichtenarchiv 24.11.2004 00:00 Friedensaktivisten wegen Verteilung von Flugblättern verurteilt

Wegen der Verteilung von Flugblättern an Soldaten sind am Dienstag vier Mitglieder der Friedensbewegung zu Geld- und Freiheitsstrafen verurteilt worden. Das Amtsgericht in Cochem an der Mosel verurteilte zwei der Angeklagten zu einer Bewährungsstrafe , die anderen beiden erhielten Geldstrafen. Die Atomgegner hatten im Juni vor dem rheinland-pfälzischen Bundeswehr-Fliegerhorst in Büchel in der Südeifel Flugblätter verteilt. Darin wurden die Soldaten aufgefordert, bei Einsätzen mit Atomwaffen den Befehl zu verweigern. Damit hätten die Friedensaktivisten gemeinsam zu einer Straftat aufgerufen, so die Begründung. Zwei der verurteilten Angeklagten kündigten unmittelbar nach dem Richterspruch an, gegen das Urteil Rechtsmittel einzulegen.