16.11.2004

Nachrichtenarchiv 17.11.2004 00:00 Aktion wirbt für faires Spielzeug unter dem Weihnachtsbaum

Die Aktion "fair spielt" wirbt im bevorstehenden Weihnachtsgeschäft für den Kauf von fairem Spielzeug. Sie stellte heute in Bonn eine Liste deutscher Hersteller vor, die unter menschenwürdigen Arbeitsbedingungen in China produzieren lassen. Die Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses, Christa Nickels sagte, es sei zutiefst unanständig, seinen Kindern eine Freude zu machen mit Spielzeug, das durch Ausbeutung und unter unmenschlichen Arbeitsbedingung hergestellt werde. Oft hätten Arbeiter und Arbeiterinnen in den Herkunftsfabriken des Spielzeugs nicht einmal 1,6 Quadratmeter in einem Schlafsaal auf dem Werksgelände zur Verfügung. - Die Firmenliste solle Verbrauchern in Deutschland helfen zu erkennen, ob das Spielzeug "fair" produziert wurde. - Unterstützt wird die Initiative auch vom katholischen Hilfswerk Misereor.