14.11.2004

Nachrichtenarchiv 15.11.2004 00:00 US-Truppen stoßen in Falludscha weiter auf Widerstand

38 US-Soldaten sind bei der Groß-Offensive gegen die Aufständischen in der irakischen Stadt Falludscha bisher getötet worden. Wie die Armee heute Morgen mitteilte, wurden bei den Kämpfen 275 weitere Soldaten verletzt. Der größte Teil der Stadt sei unter Kontrolle, hieß es in einer weiteren Erklärung vom Montag. Der Einsatz sei aber noch nicht beendet. Die US-geführten Streitkräfte hatten am Montag vergangener Woche mit ihrer Offensive gegen die 50 Kilometer westlich von Bagdad gelegene Sunnitenstadt begonnen. Nach den ursprünglichen Plänen sollte der Einsatz gegen die dort verschanzten Aufständischen am vergangenen Wochenende beendet sein.