07.11.2004

Nachrichtenarchiv 08.11.2004 00:00 Ökumene-Dekret wird 40 Jahre alt

Mit einem Vesper-Gottesdienst im Petersdom und einer Expertentagung begeht der Vatikan den 40. Jahrestag der Verabschiedung des Ökume-Dekrets während des Zweiten Vatikanischen Konzils. Entgegen ersten Planungen wird Papst Johannes Paul II. persönlich kommenden Samstag die Feier zum Gedenken an das Dokument "Unitatis redintegratio" leiten. Das Ökume-Dekret des Konzils war am 21. November 1964 mit großer Mehrheit der Bischöfe verabschiedet worden. Es leitete eine breite Öffnung der katholischen Kirche zum Dialog mit den anderen christlichen Kirchen ein.