01.11.2004

Nachrichtenarchiv 02.11.2004 00:00 Sudan: "Ärzte ohne Grenzen" fordert mehr Hilfe für Darfur

Die Organisation "Ärzte ohne Grenzen" hat die mangelnde Hilfe in der sudanesischen Krisenregion Darfur kritisiert. Trotz vieler Versprechen sei es der sudanesischen Regierung und der internationalen Gemeinschaft nicht gelungen, in Darfur für genügend Sicherheit und Hilfe zu sorgen. Seit mehr als einem Jahr sei die Bevölkerung Darfurs Gewalt und Terror arabischer Milizen ausgesetzt, rügte die Hilfsorganisation in Berlin. Im Zuge der Darfur-Krise flohen mehr als 1,8 Millionen Menschen aus ihren zerstörten Dörfern.