25.10.2004

Nachrichtenarchiv 26.10.2004 00:00 Mobbing-Hotline verstärkt gefragt

Die Mobbing-Hotline der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) verzeichnet eine wachsende Nachfrage. Seit Beginn der wöchentlichen Beratungsarbeit im Juni sind rund 50 ausführliche Gespräche geführt worden. Das teilte der Kölner Diözesanverband der KAB mit. Mobbing gebe es in allen Berufszweigen. Die schwierige Lage am Arbeitsmarkt wird die Situation noch verschärfen, heißt es. Durch Hartz IV gebe es "eine weitere Entsolidarisierung" und noch mehr Konkurrenzkampf.