22.10.2004

Nachrichtenarchiv 23.10.2004 00:00 Sterbehilfe: US-Gericht entscheidet gegen Gouverneur Bush

Das Oberste Gericht im US-Bundesstaat Florida hat den Rechtsstreit um passive Sterbehilfe endgültig gegen Gouverneur Jeb Bush entschieden. Damit dürfen die Ärzte endgültig die lebenserhaltenden Maßnahmen bei der schwer hirngeschädigten 40-jährigen Terri Schiavo nach 14-jährigem Rechtsstreit beenden. Der Bruder des US-Präsidenten habe gegen einen "Eckstein der amerikanischen Demokratie" verstoßen, indem er ein Gerichtsurteil zur Beendigung lebenserhaltender Maßnahmen bei einer Koma-Patientin überstimmt habe, entschied der Supreme Court.