21.10.2004

Nachrichtenarchiv 22.10.2004 00:00 "Streichung der Eigenheimzulage familienfeindlich"

Die vom Bundestag beschlossene Abschaffung der Eigenheimzulage wird Familien "von Wohneigentum ausschließen ". Diese Ansicht vertritt der Familienbund der Katholiken. Wieder einmal stünden die Familien als Verlierer politischer Entscheidungen da. In fast zwei Drittel aller Haushalte der unteren und mittleren Einkommensgruppen, die seit 1996 die Zulage in Anspruch genommen hätten, lebten Kinder. Für sie sei der Erwerb von Wohneigentum deutlich schwieriger, wenn nicht sogar unmöglich, kritisiert der Familienbund.