20.10.2004

Nachrichtenarchiv 21.10.2004 00:00 Ökumene -Institute: Verweigerung eucharitischer Gastfreundschaft grundlos

Drei Ökumene-Institute haben die römisch-katholische Kirche erneut dazu gedrängt, alle Christen zur Eucharistiefeier zuzulassen. Es gebe keine hinreichenden theologischen Gründe mehr für eine Verweigerung eucharistischer Gastfreundschaft. Das geht aus einer Studie hervor, die das Konfessionskundliche Institut der evangelischen Kirche in Bensheim zusammen mit Lutherischen Weltbund in sieben Sprachen vorlegt. Darin heißt es, nicht die Zulassung getaufter Christen zum gemeinsamen Abendmahl sei begründungsbedürftig, sondern die Verweigerung.