19.10.2004

Nachrichtenarchiv 20.10.2004 00:00 Französisch Guyana: Pläne für Nationalpark bedrohen Ureinwohner

Im Süden von Französisch Guyana soll gegen den Willen der Ureinwohner ein Nationalpark eingerichtet werden. Damit will die französische Regierung den Tourismus in indianischen Gebieten und die Wirtschaft ankurbeln. Die Vertreter der Ureinwohner haben einen sofortigen Stop der Planungen gefordert. Denn sie befürchten, daß Touristen Krankheiten einschleppen und den Untergang ihrer Völker besiegeln. Das berichtet die Gesellschaft für bedrohte Völker. Zudem würde der Bau von Straßen und Flugpisten in dem Gebiet die Invasion der Goldsucher erleichtern. Diese bedrohen schon jetzt das Überleben der einheimischen Völker in Französisch Guyana, weil sie die Flüsse mit Quecksilber verseuchen.