17.10.2004

Nachrichtenarchiv 18.10.2004 00:00 Sudan: Regierung will Dafur teilweise Autonomie zugestehen

Die sudanesische Regierung hat ihre Bereitschaft erklärt, Darfur weitgehende Autonomie im Rahmen eines sudanesischen Bundesstaates zuzugestehen. Dies beinhalte ein eigenes Parlament und eine eigene Regierung, sagte der sudanesische Außenminister Ismail zum Abschluss eines Gipfeltreffens mit Staatsoberhäuptern aus der Region. Zu dem eintägigen Gipfeltreffen auf Einladung von Libyens Staatschef Gaddafi waren neben Ismail auch die Regierungschefs Ägyptens, Nigerias und des Tschad nach Tripolis gereist. - Zwei schwarzafrikanische Rebellengruppen kämpfen seit Februar 2003 in Dafur gegen die von Khartum unterstützten Dschandschawid-Milizen. UN-Schätzungen zufolge wurden seitdem mehr als 70.000 Menschen getötet, mehr als 1,6 Millionen Menschen wurden in die Flucht getrieben.