12.10.2004

Nachrichtenarchiv 13.10.2004 00:00 Vier Millionen pilgern zu mexikanischen Marienheiligtum

Zum mexikanischen Marienheiligtum der Jungfrau von Zapopan bei Guadalajara sind knapp 4 Millionen Menschen gepilgert. Der Erzbischof von Acapulco, Felipe Aguirre Franco, sagte, er habe seit Jahrzehnten nichts Vergleichbares gesehen. Der Kult der wundertätigen Jungfrau mit weißem Indiohut entstand bereits im 16. Jahrhundert. Damals hatte ein Franziskaner-Missionar den Einfall, mit Hilfe einer Madonnenfigur die Eingeborenen für den katholischen Glauben zu gewinnen. Derzeit findet im 15 Kilometer entfernten Guadalajara der 48. Eucharistische Weltkongress statt, zu dem nach Angaben der Organisatoren rund 14.000 Teilnehmer aus 90 Staaten gemeldet sind.