11.10.2004

Nachrichtenarchiv 12.10.2004 00:00 EU verschärft Sanktionen gegen Birma

Die Europäische Union hat die Sanktionen gegen Birma verschärft. Als Reaktion auf fehlende Fortschritte bei Demokratie und Menschenrechten beschlossen die Außenminister der EU-Staaten in Luxemburg, das Einreiseverbot auf weitere Mitglieder des Militärregimes von Birma auszudehnen. Zudem dürfen Unternehmen mit Sitz in der EU nicht in Staatsunternehmen Birmas investieren. Vorausgegangen waren erfolglose Forderungen der EU, bis zur Eröffnung der Asien-EU-Konferenz in der vergangenen Woche den Hausarrest gegen Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi aufzuheben und die Nationale Liga für Demokratie als Partei anzuerkennen.