04.10.2004

Nachrichtenarchiv 05.10.2004 00:00 UNO-Sicherheitsrat verurteilt Gewalt im Nahen Osten

Der UNO-Sicherheitsrat hat in New York auf einer Dringlichkeitssitzung über die jüngste Gewalt im Nahen Osten debattiert. Dabei verurteilte die EU die Raketenangriffe militanter Palästinenser auf Israel. Zugleich wurde Israel aufgefordert, die Militäroffensive im Gazastreifen zu beenden. Der niederländische UN-Botschafter van den Berg sagte im Namen der EU wörtlich: "Israel sollte das Recht, seine Bürger vor Terrorismus zu schützen, im Rahmen des internationalen Rechts ausüben." - Israel führt seit Tagen eine militärische Operation im Gazastreifen durch. Dabei starben bislang mehr als 70 Palästinenser.