27.09.2004

Nachrichtenarchiv 28.09.2004 00:00 Annäherung: Protestanten und griechisch-orthodoxen Christen

Deutsche Protestanten und griechisch-orthodoxe Christen gelten künftig in der jeweils anderen Kirche als getauft. Darauf einigten sich die Evangelische Kirche in Deutschland EKD und das Ökumenische Patriarchat von Konstantinopel, wie die EKD in Hannover mitteilte. Obwohl zwischen beiden Kirchen noch keine Kirchengemeinschaft bestehe, betrachteten sie ihre Gemeindeglieder gegenseitig als getauft und lehnten es ab, im Falle eines Konfessionswechsels eine neue Taufe vorzunehmen. So hieß es in einer gemeinsamen Erklärung, die in der vergangenen Woche in Istanbul verabschiedet wurde. Beide Kirchen führen seit 1969 regelmäßige Gespräche.