22.09.2004

Nachrichtenarchiv 23.09.2004 00:00 Mehr als 2000 Tote auf Haiti befürchtet

Nach dem Tropensturm Jeanne rechnen die Vereinten Nationen auf Haiti mit mehr als zweitausend Toten. Ein Sprecher des Katastrophenschutzes sagte, bislang seien mehr als tausend Leichen geborgen. Noch immer würden 1.250 Menschen vermisst. Im Katastrophengebiet fehlte es an Medikamenten, Lebensmitteln und sauberem Trinkwasser, so der Katastrophenschutz. Das Auswärtige Amt hat die humanitäre Hilfe für die Opfer des Wirbelsturms "Jeanne" auf Haiti auf 250.000 Euro erhöht. Mit dem Geld sollen Notunterkünfte gebaut sowie Lebensmittel und Trinkwasser bereitgestellt werden. Das teilte das auswärtige Amt mit. Die Hilfsmaßnahmen würden vom Deutschen Roten Kreuz, Care Deutschland und dem Lutherischen Weltbund in Zusammenarbeit mit der Diakonie und lokalen Hilfsorganisationen durchgeführt.