19.09.2004

Nachrichtenarchiv 20.09.2004 00:00 EU-Kommission: Länder müssen Antisemitismus bekämpfen

Die Europäische Kommission gegen Rassismus und Intoleranz hat einen Katalog von Maßnahmen zur Bekämpfung des Antisemitismus vorgelegt. Die Expertengruppe des Europarates fordert von den Regierungen der 45 Mitgliedsstaaten, die Leugnung oder Rechtfertigung des Holocaust als Straftat zu verfolgen. Die Verbreitung von Antisemitismus über die Medien müsse rechtlich geahndet werden. Richter, Strafermittler und Polizeibeamte sollten eine gezielte Ausbildung zur Verfolgung antisemitischer Vergehen erhalten. Die Experten befürworten zudem, auf allen Schulstufen die Erziehung zum Antirassismus zu intensivieren.