18.09.2004

Nachrichtenarchiv 19.09.2004 00:00 Wieczorek-Zeul bekräftigt Forderung nach Reform des Welthandels

Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul hat erneut eine Reform des Welthandels zugunsten der Entwicklungsländer gefordert. Die gegenwärtigen Handelsstrukturen seien ungerecht, sagte sie am Samstag in Dortmund auf einem Kongreß zum "fairen Handel". Die Ministerin warb dafür, auf internationaler Ebene eine Art UN-Sicherheitsrat für soziale Fragen einzurichten. Die Vertreter von Weltbank, Internationalem Währungsfonds und der Welthandelsorganisation gehörten künftig an einen Tisch. Der Ulmer Ökonom Franz Josef Radermacher forderte einen globalen Marshallplan. Die Veranstaltung in Dortmund war der Auftakt zur bundesweiten Aktion "Faire Woche 2004".