17.09.2004

Nachrichtenarchiv 18.09.2004 00:00 Trienekens zahlt 10 Mio Strafe - Steuerstrafsache abgeschlossen

Mit der Verurteilung des geständigen früheren Müll-Unternehmers Hellmut Trienekens hat das Landgericht Köln heute die Steuerstrafsache gegen den 66-jährigen Unternehmer abgeschlossen. Weil er zwischen 1995 und 2000 insgesamt gut 2,7 Millionen Euro an Körperschafts- und Gewerbesteuer hinterzogen hat, muß Trienekens 10 Millionen Euro Strafe zahlen. Die Geldbuße verhängte das Gericht als Auflage für die Aussetzung einer zwei­jährigen Bewährungsstrafe. Die heutige Verurteilung steht in keinem Zusam­menhang mit der Korruptionsaffäre um die Kölner Müllverbrennungsanlage. Es handele sich dabei um völlig andere Gelder, so der Vorsitzende Richter.