15.09.2004

Nachrichtenarchiv 16.09.2004 00:00 Immer mehr Jugendliche beanspruchen Erziehungsberatung

Immer mehr junge Erwachsene nehmen Erziehungsberatung in Anspruch. Im vergangenen Jahr waren es mehr als 300.000 Jugendliche unter 27 Jahren. Fast zwei Drittel davon seien im schulpflichtigen Alter, teilte das Statistische Bundesamt heute mit. Ebenso häufig nahmen Mütter daraufhin Kontakt zur Beratungsstelle auf. Im Vordergrund der Beratungen standen Beziehungsprobleme, Entwicklungsauffälligkeiten, Schulprobleme sowie Scheidung der Eltern.