15.09.2004

Nachrichtenarchiv 16.09.2004 00:00 OECD-Bericht: Jetzt streiten Bund und Länder

Nach dem schlechten deutschen Abschneiden beim OECD-Vergleich fordern Politiker Reformen im deutschen Schulsystem. Die hessische CDU Bildungsministerin Wolff forderte in der "Bild"-Zeitung eine bessere pädagogische Ausbildung der Lehrer. Gleichzeitig beklagte sich  Wolff über die alten Zahlen in der OECD-Studie. Das sei ein Mittel, um Erfolge auszublenden. - Verbraucherministerin Künast gibt den Ländern die Schuld am schlechten deutschen Abschneiden bei der Bildungsstudie: der Bund habe seine Hausaufgaben gemacht, so die Grünen-Politikerin.